Bebauungsplan Alte Bahnhofstraße: Bürgereingaben vom Bauausschuss ignoriert

Der Bauausschuss hat in seiner Sitzung am 21.8. die Ausführungen der Verwaltung zur Abwägung der Eingaben zur Kenntnis genommen und die neue Fassung des B-Plans beschlossen, ohne sich mit den Anregungen der Lister Bürger*innen auseinander zu setzen.

Ich habe meine Fassungslosigkeit und meine Kritik daran zum Ausdruck gebracht, wie hier ohne weitere Rückmeldung und Gespräche die Anregungen und Anmerkungen einer Vielzahl von Einwohnerinnen und Einwohnern zum B-Plan 60 (Alte Bahnhofstraße) vom Tisch gewischt werden sollen. In anderen Gemeinden wird bei solchen gemeindlichen Entscheidungen selbstverständlich die Möglichkeit von Bürgerworkshops organisiert und das Gespräch mit den Betroffenen gesucht. Bei uns in List haben sich mehr als 20 Personen die Mühe gemacht, die ausschließlich in Westerland und nur zu bestimmten Zeiten zugänglichen Unterlagen für eine sogenannte Beteiligung der Öffentlichkeit zu studieren und Anregungen zu geben. Im kleinen Kreis ist offenbar vor der Sitzung des Bauausschusses vorbesprochen worden, das alles zu ignorieren und sich bewusst nicht mit den vorgelegten Vorschlägen auseinander zu setzen. Ich halte das für ein Armutszeugnis gemeindlichen Handelns.

In der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung am 23.9. wird das Thema erneut auf der Tagesordnung stehen.

Alle Listerinnen und Lister sind eingeladen, zur Sitzung der Gemeindevertretung am 23.9. dazu zu kommen und sich dazu zu äußern.

Bis bald,
Margot Böhm (Gemeindevertreterin)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.